Author's posts

Veranstaltungen im Solizentrum

Ab sofort finden regelmäßig Veranstaltungen im Solizentrum statt. Dafür haben wir den ehemaligen Männerschlafsaal fit gemacht, wo jetzt ca. 100 Menschen bequem Platz finden. Viele Veranstaltungen sind mehrsprachig und richten sich an Geflüchtete und Alt-Lübecker_innen gleichermaßen. Das aktuelle Veranstaltungsprogramm für den Mai 2016 könnt Ihr hier als PDF-Flyer herunterladen:   Die nächsten Termine: Afghanistan: Krieg …

Weiter lesen »

Podiumsdiskussion: Perspektiven gegen Abschiebungen

Bei einer Podiumsdiskussion mit drei aktivistischen Meinungen wollen wir mit euch unter anderem über diese Ideen sprechen: Abschiebungen erfolgreich Blockieren? Wie und was kommt danach? An was muss gedacht werden? Erfahrungsbericht von Aktivist_innen des Bündnisses „Abschiebungen stoppen“ aus Göttingen Die neuen Änderungen im Asylrecht? Was bedeuten sie für Geflüchtet und politische Aktionen der Solidarität? Analyse …

Weiter lesen »

1. Mai Maifest

Jedes Jahr wird am 1. Mai auf dem Gelände der „Alternative e.V.“ genannt „Walli“ gefeiert. Nachmittags von 14 Uhr bis 18 Uhr als Kinderfest mit vielen Attraktionen, Kuchen und ab 18 Uhr bis zum nächsten Morgen mit vielen Bands auf verschiedenen Bühnen. Auch in diesem Jahr ist das Motto des Festes: Refugees welcome! Deshalb wollen …

Weiter lesen »

Bündnis gegen Abschiebungen: 3. Treffen, 21.4., 19 Uhr

ES GEHT UM JEDE_N EINZELNE_N! – ABSCHIEBUNGEN VERHINDERN! Abschiebungen stoppen – Gemeinsam für ein besseres Leben Aktuell gibt es pro Jahr mehr als 10.000 Abschiebungen aus Deutschland. Jede dieser „Rückführungen“ bedeutet für die Betroffenen eine brutale Zerstörung von Lebensentwürfen, in vielen Fällen sogar eine existenzielle Bedrohung von Gesundheit und Leben. Unsere Solidarität ist unteilbar Wenn …

Weiter lesen »

Solidaritätszentrum vertraglich bis 31.10. gesichert !

Pressemitteilung vom 15. April 2016 +++ Solidaritätszentrum vertraglich bis 31.10. gesichert +++ Transit-Unterstützung geht weiter +++ ein Haus für und von Geflüchteten in Lübeck +++ Nebenkosten ungeklärt +++ Am 14.4. wurde der Mietvertrag zwischen der Hansestadt Lübeck und dem Lübecker Flüchtlingsforum über die ehemaligen Gebäude des Grünflächenamts in der Willy-Brandt-Allee 11 unterzeichnet. Der Vertragbeginnt rückwirkend …

Weiter lesen »

Veranstaltung: Syrien – Fluchtursache Demokratie

Die große Flucht der Syrer_innen nach Europa ist auch ein Kampf um ihre Rechte im eigenen Land. Syrien ist das Elend des 21. Jahrhunderts und der Krieg in Syrien ist die größte humanitäre Katastrophe der Gegenwart. Millionen sind auf der Flucht, Hunderttausende tot, verletzt oder in einem ruinierten Land ohne Zukunft gefangen. Was sind Ursachen …

Weiter lesen »

Wir lernen Arabisch!

In den Räumen des Solizentrums findet ab dem 1.4.2016 ein Arabisch-Sprachkurs von Frauen für Frauen jeden Freitag von 17 – 18 Uhr statt. Gemeinsam wollen wir Grundkenntnisse dieser Sprache erlernen. Der Sprachkurs wird von 2 Muttersprachlerinnen durchgeführt. Kopien des Übungsmaterials gegen Spende.    

Solizentrum bleibt!

Wir brauchen jetzt die Unterstützung von euch allen! Dass Schweden die Grenzen weitgehend geschlossen hat und die Balkanroute dicht ist, bedeutet nicht, dass es kein Solidaritätszentrum in Lübeck mehr braucht. Ganz im Gegenteil: Viele Geflüchtete brauchen Rat und Unterstützung, wie sie mit dieser schwierigen Situation umgehen. Außerdem fehlen Räume in Lübeck, in denen Geflüchtete sich …

Weiter lesen »

Newroz auf der Walli

  …und irgendwann gab es keine Nationalitäten mehr Deutlich über 1000 Menschen unterschiedlichster Herkunft feierten am vergangenen Sonntag gemeinsam das mittelasiatische Neujahrsfest Newroz: Smoking neben Kapuzenpulli, langes Kleid neben dem Peshmerga-Anzug, kulinarische Köstlichkeiten und Musik aus Kurdistan, Afghanistan und dem Iran – jede Menge gute Laune bis morgens um 2 Uhr. Als die Maiwiese zu …

Weiter lesen »

Was ist das Solizentrum?

Das Solidaritätszentrum ist entstanden als eine Einrichtung für die Geflüchteten im Transit – aber es ist viel mehr geworden als das. Viele Menschen aus vielen Ländern leben jetzt neu in Lübeck, sie wollen ankommen und sich orientieren. Oft machen es ihnen bürokratische Strukturen und knappe Mittel nicht leicht, ein selbstbestimmtes Leben aufzubauen. Das Solidaritätszentrum ist …

Weiter lesen »