Kategorienarchiv: Positionen

+++SYMBOLISCHE SCHLAUCHBOOTAKTION AUF DER TRAVE MIT 50 UNTERSTÜTZER_INNN+++STOPPT DAS STERBEN IM MITTELMEER+++FÄHREN STATT FRONTEX+++

  Drei Schlauchboote, treibende Schwimmwesten auf der Trave und 50 Unterstützer_innen am Ufer haben heute auf das Sterben im Mittelmeer vor der Musik- und Kongresshalle (MuK) aufmerksam gemacht.   Mit Sprechchören, wie „Fähren statt Frontex“, und Redebeiträgen protestierten die Aktivist_innen lautstark in Hör- und Sichtweite der MuK, in der sich der Innenminister Thomas de Maizière bei …

Weiter lesen »

Praktische Solidarität gegen G20 – Sicherheitskonzept geht auf

„Wellcome to hell“ war an den Tagen des G20 Gipfels das Motto einer der Demonstrationen gegen den Kapitalismus mit seinen ökologischen, ökonomischen und gesellschaftlichen Verwüstungen. „Wellcome to heaven“ stand in bunten Lettern auf einem Transparent über dem Weg im Kirchhof der St. Pauli Kirche. Zwischen den Wörtern Abdrücke von Kinderhänden.     Aktive des Lübecker …

Weiter lesen »

Von der Nothilfe zum gleichberechtigten Projekt: Solizentrum 2015-2016

https://youtu.be/k0qA-IP5K6I Diese Dokumentation über das Solizentrums wurde von Leftvision (https://www.facebook.com/pg/leftvision) gedreht . Die Doku zeigt Ausschnitte aus der Startphase 2015, wo wir hauptsächlich mit dem Transit beschäftig waren und aus 2016, die viele Projekte, die das Solizentrums auch heute noch hat.    

Was ist das Solizentrum?

Das Solidaritätszentrum ist entstanden als eine Einrichtung für die Geflüchteten im Transit – aber es ist viel mehr geworden als das. Viele Menschen aus vielen Ländern leben jetzt neu in Lübeck, sie wollen ankommen und sich orientieren. Oft machen es ihnen bürokratische Strukturen und knappe Mittel nicht leicht, ein selbstbestimmtes Leben aufzubauen. Das Solidaritätszentrum ist …

Weiter lesen »

DAS SOLIDARITÄTSZENTRUM – EIN HAUS FÜR ALLE

Am 9. September 2015 begann auf dem Gelände der Walli die Unterstützung von Geflüchteten, die über Lübeck nach Skandinavien weiterreisen wollten. In kurzer Zeit haben wir hier einen einmaligen Ort der Solidarität, der Begegnung und des freiwilligen Engagements geschaffen. Über 14.000 Menschen konnten wir inzwischen dabei helfen, Grenzen zu überwinden und ihre selbst gewählten Ziele …

Weiter lesen »